Profi-Barometer & Sticker-Testat

Die Knackpunkte für die optimale Kinderpolice

Als Sachwalter Ihrer Interessen …

… gegenüber den Produktgebern, werden wir im Endeffekt natürlich immer Ihre Wunschgestaltung am Ende des Beratungsprozesses zur Policierung in Auftrag geben.

Trotz der Kakophonie des Gepflegten Halbwissens bei den Social-Media- „Influencern“ und den Journalisten-Beratungen aller Coleur, sollten die objektiv überprüfbaren Fakten aber nicht ganz aus dem Blickfeld der Konsumenten verdrängt werden.

Denn leider geistert immer noch völlig veraltetes Wissen durch die Weiten des Internets … und das ist bekanntlich der  Fluch der Desinformation …

… denn das Netz vergißt niemals … im Guten wie im Bösen.

Und deshalb an dieser Stelle …

… zum Wohle Ihres Kindes einfach mal Butter bei die Fische.

Wir haben unseren Diplom-Kriminalist gebeten, mit den Mythen der Vergangenheit themenbezogen mal ein wenig aufzuräumen.

Gerne versorgen wir Sie auf Rückfrage auch mit den Klausel-Texten aus den jeweiligen AVB, aber um das Ganze nicht zu überladen, haben wir an dieser Stelle auf die Enblendung der juristischen Detailerläuterungen verzichtet … Sinn macht das Ganze ja wohl auch erst, wenn eine konkrete Sie interessierende Produktlösung, mit dem dann für Sie generierten individuellen VVG-konformes Komplett-Angebot, auf dem Prüfstand steht.

Profi – Tipp -1

Maximal-Laufzeit des Vertrages ausnutzen

Früher

… die Kostenstrukturen wurden auf Basis des Gesamtanlagebetrages berechnet … Monatsbeitrag x 12 x Laufzeit = Bewertungssumme … Provisonsgeile Vertreter konnten so mit längstmöglichen Laufzeiten die Ertragslage für sich selbst maximieren.

Heute

… vom Gesetzgeber wurden Kappungsgrenzen für die verschiedenen Leben-Sparten eingeführt … was danach kommt, wird nicht für die Kostenkalkulation verrechnet … Laufzeiten von 40 oder 50 Jahren bestrafen auf diese Weise nicht mehr die Kunden … kein Vermittler hat mehr einen eigenen Nutzen von strategischen Langzeit-Überlegungen … plant der Kunde kürzer, dann wird dieser Wunsch deshalb zumeist diskussionslos erfüllt.

Manche Produktgeber verfügen intern noch weitergehende Beschränkungen, um keine negativen Leistungsanreize zu setzen … am empfehlenswertesten für Kosten-Apostel halten wir im Bereich der Produkte mit unbegrenzter Einlagen-Garantie die ratierliche Kostenverrechnung analog zum reinen Investmentsparplan … seit 1998 haben wir die ersten Einzelangebote dieses Produkttyps mit im Angebot, obwohl diese Varianten oft andere klauseltechnische Nachteile haben … hier müssen die Kunden sich einfach entscheiden, welchen Vorteilen er/sie den Vorzug einräumt … Nachteile gibt es bei jeder Variante … doch was im Auge des Einen ein Nachteil ist, danach lechzt ein Anderer mit Inbrunst … Gott sei Dank sind die Menschen verschieden … und so bekommt am Ende ( fast ) immer der Topf einen passenden Deckel.

Der Streit um die Vorteile & Nachteile einzelner Produkttypen artet manchmal bei den Verbrauchern fast schon in eine Art „Religionskrieg“ aus … wir haben deshalb diesem Thema eine eigene Rubrik gewidmet … Einfach mal Hier Klicken

Eltern können deshalb heutzutage für Ihre Kinder vorausschauend planen … z.B. bei Vermögens – ( Alternsvorsorge ) – Konzepten … würde man z.B. mit 30 Jahren den Vertrag des Kindes auslaufen lassen, dann müßte der Sprößling später wieder einen eigenen Neuvertrag abschließen … mit natürlich neuen Kosten … wird die Vermögenspolice von vornherein strategisch geplant, so erspart man dem Kind später die nochmaligen Verwaltungskosten … es nutzt später den Altvertrag mit 30 durch eine Kapitalentnahme zum Zeitpunkt des Bedarfs … und bespart danach den Bestandsvertrag weiter mit der Zielrichtung der eigenen Wunschplanung  … Altersvorsorge oder Autokauf oder Baufinanzierungstilgung oder oder oder

Schnellzugriff auf Zinsrechner mit Echtzahlen

Optimal-Gestaltung- fondsbasiertes Vermögen  = Laufzeit bis Endalter 67 Jahre

Optimal-Gestaltung für Notgroschen = Laufzeit bis Endalter 80 Jahre

Optimal-Gestaltung für Spargelder = Laufzeit bis Endalter 80 Jahre

P.S.

Eine kleine historische Anmerkung am Rande … als es die steuerfreien Altverträge ( bis 31.12.2004 ) noch gab, konnten wir dank der damalig ersten freiwilligen Kappungsgrenzen bei unseren Gestaltungsempfehlungen Laufzeiten bis Endalter 70 bis 75 Jahre für unsere Mandantschaft stressfrei einrichten … Wer mindestens 5 Jahre am Stück eingezahlt hatte, und mindestens 12 Jahre keine Kapitalentnahmen getätigt hatte, der konnte ab dem 12.Jahr aus seinem Spartopf konsumieren, wann immer er Lust darauf hatte und bis heute hat  … und das Restgeld heckert danach steuerfrei in diesen Rücklagen  weiter … legal nach deutschem Recht steuerfreie Investmentdepots, die wir bis heute mit zufriedenem Schmunzeln aller Beteiligten betreuen dürfen.

Für die hellsten Kerzen auf der Torte nutzen im Dezember 2004 sogar die einmalige Chance, kurzzeitig mit Sonderangebot die von uns bereitgestellte Laufzeit bis Endalter 100 für fondsgebunde Investmentdepots policieren lassen … diese Glückspilze haben durch den Bestandsschutz ein lebenslages steuerfreies Investment-Sparbuch unter Vertrag … und wir gönnen es den Pfiffikussen von Herzen … denn aus dieser Ecke bekommen wir bis heute naturgemäß regelmäßig Empfehlungen … und das ist für uns das profitabelste  Dankeschön.

Profi – Tipp -2

Nutzung von Versicherungsdepots für fondsgebundene Konzepte

Früher

Die Kostenstrukturen waren bei Versicherungsdepots fast genau so intransparent wir beim Bankdepot oder beim Autokauf. Man mußte sich erst die 0%-Wertsteigerung-Prognose vom Versicherer rechtsverbindlich geben lassen, bevor man verschiedene Anbieter objektiv & korrekt in Bezug auf die Kostenlage vergleichen konnte.

Heute

Renditeorientierte Produkte mit involvierter Menschenarbeit haben immer „Kosten“ …

 +++ Arbeitslöhne +++ Büro-Mieten +++ Verwaltungskosten +++ gesetzlich vorgeschriebene Rücklage-Pflichten +++ Bürokratiekosten für die Fördergeldbeschaffung +++ Rückversicherungskosten für die Einlagen-Garantien +++

… alles also genau so, wie es an Ihrem Arbeitsplatz passiert … deshalb haben die Produkte Ihrer Firma auch einen Preis … ohne die doofen Arbeitskräfte könnte man ja die Kosten senken … deshalb glauben die Chefetagen ja auch nur zu gerne an das Märchen von der künstliche Intelligenz … mit Robotern die „bösen“ Kosten senken bis es quietscht, und die Profite als Restpreis vom Billigjäger-Kunden brav bezahlen lassen … ein kapitalistisches Träumchen par excellance.

„Lustig“ ( lachen verbietet sich leider für den Gentleman) wird es für den Profi immer dann, wenn superclevere Anfrager zusätzlich zum Billig-Postulat natürlich noch die Creme de la Creme des Fondsmanagements für den eigenen Rendite-Turbo einfordern … erfolgreiche Fondsmanager arbeiten nicht für nen Appel & Ei … Punkt! … dies sei jedem minderbemittelten Schreihals, der die Verbraucher mit unlogischem Unsinn aufhetzt, ins Stammbuch geschrieben. Wer auf der Suche nach Haussklaven ist, der muß sich anderweitig orientieren … das müssen Wir armen Schweine dann immer gaaaanz vorsichtig dem/der enttäuschten Träumer/in auf möglichst sympathische Art verklickern … Warum hat eigentlich niemals jemand Mitleid mit den seelsorgerisch geforderten Service-Arbeitern an der Betreuungsfront?

Aber es gibt natürlich auch seriöse Lösungsansätze für preisbewußte Verbraucher … Versicherer als Großanleger können z,B. für Ihre Kunden die Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag erwerben … somit bleiben als Restposten nur die Verwaltungskosten beim Versicherer … Kickback-Zahlungen müssen den Kunden gutgeschrieben werden … die Vermittler-Arbeitsentlohnung wurden vom Gesetzgeber vor einigen Jahren knapp halbiert  & für alle Versicherer einheitlich gedeckelt … wegen diesem Thema braucht man also nicht mehr von Vertreter zu Vertreter rennen und Angebote einzusammeln.

Der renditetechnische Hauptvorteil gegenüber reinen Fondsparplänen ist, dass die Depotinhaber mehrmals pro Jahr vertraglich garantiert über die Gesamtlaufzeit kostenfreie Umschichtungen vornehmen können … je länger die Investmentplanung angelegt ist, desto wertvoller ist dieser Klausel-Vorteil … man braucht nicht viel Börsenwissen um zu begreifen, das dies ein unschätzbarer Vorteil ist.

Und für Kinder-Sparpläne gibt es noch ein branchenspezifisches Sahne-Bonbon auf Zugriff … und dies als kostenfreie Zugabe zum bestehenden Investment-Sparplan … nämlich die Möglichkeit, bei wenigen Anbietern kostenfrei den aktuell positiven Gesundheitszustand des Kindes für die Zukunft festzuschreiben … wenn Ihr also Kind später seinen Einkommensschutz buchen möchte, so kann der Antrag ohne Gesundheitsfragen eingereicht werden …

Klicken Sie einfach HIER wenn Sie sich nur vorinformieren wollen …

… und HIER … falls Sie ein konkretes personenbezogenes Angebot haben wollen

Profi – Tipp -3

Do it yourself … und spare Kosten wo immer es geht

Früher

Man brauchte zwingend einen physisch anwesenden Vermittler ( Arbeitskosten ), um ein Produkt zu bekommen … dazu mußte man sich irgendwo hinbewegen ( Bürokosten ) oder man holte sich den Berater ins Haus ( Reisekosten ) … am Telefon-Eingang wurden Menschen als Entree für die Kundenbegrüßung beschäftigt … viele viele viele  Angestellte mußten die Papierberge beim Versicherer bewegen ( Verwaltungskosten ) …usw. usw.usw.

Heute

Moderne Online-Lösungen für standardisierte Massenprodukte haben ein gemeinsames Knackpunkt-Merkmal … die Vermittler-Lohnzahlungen wurden eingekürzt bis die Schwarte kracht … wer also auf professionelles Know-How keinen gesteigerten Wert legt, der kann also elegant den „ungeliebten“ Vermittlern stressfrei aus dem Wege gehen.

Wie haben vorausschauend unsere Internet-Kanzlei mit fließendem Übergang seit 2008 als papierfrei definiert … damit unterstützen wir diesen Markttrend nachhaltig … wenn unsere Arbeitszeit nicht für Fachberatung abgerufen wird, dann wollen wir naturgemäß auch kein Honorar … wenn die Kunden die Antragsdaten selbst eintippen, dann sollen Sie auch den Kostenvorteil für sich selbst verbuchen …

… das können Sie bei uns wahlweise bei der Niedrigpreis-Suche als auch über die Profi-Gestaltungsempfehlungen machen … und wer Profi-Wissen  mit individuellen Daten ohne Produktkauf wünscht, der kann auch gegen Honorar-Rechnung unsere Dienstleistung hier buchen

… egal ob so oder so … wenn Sie Ihre bestehenden Verträge, also auch ohne einen Neuabschluß tätigen zu müssen, über unseren Papierfreien Vertragsordner für sich verwalten, dann können wir durch den datenschutzrechtlich von Ihnen gestatteten Online-Vertragszugang auch im Ernstfall den dann erforderlichen Service  zum Vertrag gewährleisten …

Sachversicherungen – Online – Für Jung und Alt

Die Poliklinik für den Gesundheitsschutz

Sparbuch-Qualität mit unbegrenzter Einlagengarantie – aktuell 3 – 4 & p.a. Ertragslage

… und falls Sie noch weitere Themen interessieren sollten …

Klicken Sie einfach Hier

Unsere Kontaktdaten

Profi – Direkt – Profi

Bonus-Paket

Warum sollte ich gerade mit dem Herrn Schmidtchen zusammenarbeiten?

Braucht man eigentlich eine Privathaftpflichtversicherung?

Wie bekomme ich optimale Bauzinsen … der simple B & B & V -Trick?

BU-Vertrag … soll ich kaufen, oder mir das Geld sparen?

Wie kann ich sicher mein Geld vermehren?

Macht eine Rechtsschutzpolice überhaupt Sinn?