Vermögensbewahrung verlangt in erster Linie vom Eigentümer den Schutz des vorhandenen Geldes …

… und Gebühren-Halbierung ist keine Zauberei … das gilt vor allem, wenn man auf ein Gebührenmodell mit fallenden Depotgebühren zurückgreift …

… da braucht es kein Detektiv-Fachbuch , oder einen Abschluss als Diplom-Kriminalist an der Humboldt-Universität , um zu erkennen, dass man hier wachsam sein sollte … und deshalb mal ein Quick-Check zu den Alternativen …

… das gute alte Kopfkissen, oder der Schuhkarton unterm Bett …

Vorteil: 0 € Gebühren …. und Geld & Gold fühlt sich in der Hand gut an …

Risiko: Einbruch-Diebstahl und schleichende Geldentwertung mangels Zinsertrag

Sicherheitsstrategie: Schlösser-Bollwerk oder Versicherungsschutz

… größere Summen deponiert man bei der Bank …

Vorteil: 0€-Gebühren bei Tagesgeld-Konten & Einlagen-Sicherung bis 100.000 €

Risiko: schleichende Geldentwertung mangels Zinsertrag

Sicherheitsstrategie: Geldanlage mit Zinsertrag größer als die aktuelle Inflationsrate

… also mit mindestens 2-3 % sollte das Geld sich vermehren, damit man in Anbetracht der Depotgebühren auch in absehbarer Zeit ins Plus rutscht …

Kamerad Google hilft dem kritischen Verbraucher, möglichst viel Material einzusammeln … doch dann stehen zumeist Fragezeichen im Raum … denn die Preis-Leistungsverzeichnisse der Banken und Sparkassen strotzen vor Intransparenz

… und auch die neuen maschinengesteuerten Robo-Advisor werfen  eine Menge Fragen auf … denn die gewünschte Einlagen-Garantie für das hart ersparte Geld kann bei Aktien-basierten Angeboten nicht gegeben werden … und selbst bei scheinbar sicheren Anleihen gibt es das Totalverlust-Risiko  …

… was nützt also ein gebührenfreies Depot mittels der Direkt-Konten , wenn man das volle Kurs-Schwankung-Risiko eingehen muss ? …

… doch Guter Rat muss im 4.0-Zeitalter nicht mehr teuer sein …

… und deshalb sollten Sie zur Gewährleistung des Datenschutzes erstmal einen Avatar für sich definieren, der dann unter identischen Basis-Parametern die kontrolltechnisch relevanten Informationen der verschiedenen Produkt-Offerten einsammelt …

… geben wir unserem AvatarRechercheur also einen Namen und ein Gesicht …

“ Gestatten Sie, dass ich mich vorstelle …

Andrea Muster/mann/frau

  • 66 Jahre / geb. 01.01.1954
  • ( noch ) steuerzahlende/r Mitbürger/in mit 40..000 € Jahres-Brutto-Einkommen
  • Ggückliche/r Empfänger /in der Auszahlung einer Lebensversicherung von 80.000 €
  • 40.000 € wurden in ein neues Auto investiert
  • die restlichen 40.000 € sollen als Sicherheitsreserve für mindestens 10 Jahre bereitstehen
  • Einlagen-Garantie ist deshalb also Mindeststandard
  • nebenbei soll auf dem Konto ein Sparbeitrag von 50 € laufen

… ich hoffe, Sie können von meinen Recherchen profitieren.“

… und die Profi – Dienstleistung vom Service-Zentrum setzt … 

… setzt jetzt am KnackpunktDepotgebühren an …

… kurz & knapp & präzise … 

… denn egal wie die Ertrags-Performance sich gestaltet … die Jahresgebühren werden auch bei schlechten Ergebnissen eingezogen …

… und darum sind gesparte Gebühren der sicherste Netto-Gewinn für jeden Geldanleger 

… was sind also heutzutage bei Service-Anbietern übliche Jahresgebühren für ertragsstarke Produktvarianten? …

Sparkassen & Banken

0,8 – 1,6% p.a.

… jeder kann jetzt in Eigenregie die Gebühren-Tabelle der eigenen Hausbank hinzuziehen …

Vermögensverwalter

1 – 2 % p.a.

DEMO – Vermögensverwaltung – 1-2%

… viele Bankberater, und auch so mancher freie Produktvermittler, versuchen mit Tricks & Kniffen durch „Rabatte“ beim Agio – Disagio  für die Erstanlage von der jährlich wiederkehrenden Kostenfalle abzulenken …

… und deshalb stellen wir unseren Favoriten mal in den Kostenvergleich bei den Jahresgebühren zu einem durchschnittlichen Konkurrenz-Anbieter mit 1,1% p.a. Depot-Gebühr und 5% Ausgabe-Aufschlag für einen Top-Aktienfonds …

… gemäß den Zielvorgaben von unserem Avatar

Ertragskonto

Parameter:

  • Einlagengarantie
  • Grundverzinsungsgarantie
  • Überschußbeteiligung ( 2020 4% p.a )
  • Einlagensicherung: unbegrenzt

1.Jahr-40.600€-6,7%-Abschlußgebühr+Depotgebühr-2722€

Konkurrenz-Kosten: 2.476 €

Kostenvorteil: 246 €

2.Jahr-40.514€-0,32%-Depotgebühr-131€-Jahreskosten

Konkurrenz-Kosten: 445 €

Kostennachteil: 314 €

3.Jahr-42.138€-0,32%-Depotgebühr-133€-Jahreskosten

Konkurrenz-Kosten: 463 €

Kostennachteil: 329 €

4.Jahr-43.811€-0,31%-Depotgebühr-134€-Jahreskosten

Konkurrenz-Kosten: 481 €

Kostennachteil: 347 €

5.Jahr-45.734€-0,30%-Depotgebühr-136€-Jahreskosten

Konkurrenz-Kosten: 503 €

Kostennachteil: 367 €

6.Jahr-47.719€-0,29%-Depotgebühr-137€-Jahreskosten

Konkurrenz-Kosten: 524 €

Kostennachteil: 387 €

7.Jahr-49.758€-0,28-Depotgebühr-139€-Jahreskosten

Konkurrenz-Kosten: 547 €

Kostennachteil: 408 €

8.Jahr-51.884€-0,27%-Depotgebühr-141€-Jahreskosten

Konkurrenz-Kosten: 570 €

Kostennachteil: 429 €

9.Jahr-54.067€-0,26%-Depotgebühr-142€-Jahreskosten

Konkurrenz-Kosten: 594 €

Kostennachteil: 452 €

… jeder kann jetzt selbst zum Taschenrechner oder der Excel-Tabelle greifen … je größer das Finanzvolumen ist, desto vorteilhafter wird unsere Avatar-Recherche für den Interessenten …

… um es in der Sprache der Kegelbrüder zu formulieren … alle Neune … bescheren in 9 Jahren 2.787 € Netto-Gewinn ohne Risiko in die eigene Tasche … davon kann man dann schon einmal einen netten Urlaub finanzieren …

… doch viel wichtiger ist, dass mittels der staatlich kontrollierten unbegrenzten Einlagen-Garantie Ihr Privatvermögen vor den „Tipps“ der Aktien-Strategen geschützt wird … moderater Gewinn und ruhiger Nachtschlaf … das ist die Devise des Vermögenden …

… das Rendite-Gehechel und den Nervenkitzel sollte man dem Börsenzockern überlassen …

… für die Modalitäten zur Abwicklung des Ertragskontos kontaktieren Sie uns bitte persönlich

… egal ob Kanzlei-Besuch oder Online-Konferenz

… wir freuen uns auf eine langjährige, und für beide Seiten nutzbringende,  Zusammenarbeit mit Ihnen!

Persönliche Beratung gewünscht?
Ich wünsche eine persönliche Beratung und möchte Kontakt mit einem Berater aufnehmen.

Beraten lassen
Ich verzichte auf eine persönliche Beratung und möchte mit dem Besuch der Seite fortfahren.


Fortsetzen
Gemäß neuer gesetzlicher Vorgaben (Insurance Distribution Direktive - IDD) zu Fernabsatzverträgen sind wir dazu verpflichtet, an dieser Stelle auf unsere Beratungspflicht hinzuweisen.
Datenschutzeinstellungen
Diese Website verwendet Cookies. Dazu zählen Cookies, die essentiell für den Betrieb der Website notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen evtl. nicht mehr alle Funktionalitäten zur Verfügung stehen.Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Rechtliche Erstinformationen

Mit Ihrer Auswahl entscheiden Sie ob nur essentielle Cookies oder alle Cookies zugelassen werden. Ihre Auswahl wird für 7 Tage gespeichert.




Impressum