Profi-Barometer & Sticker-Testat

Kostenfreier Vermögensaufbau

Netto = Brutto

… ist das auch Ihre Wunschvorstellung?

… dann wird es für Sie mit den meisten Produkten wohl schwierig … denn kein seriöser Vermögensverwalter ist bereit, sein Know-How zum Null-Tarif zu verschleudern … nur Volldioten arbeiten als Sklaven Ihrer Kunden … wobei dieser Vergleich etwas  hinkt, denn im alten Rom sorgte der Sklavenhalter wenigstens für Kost und Logis  seiner Dienstleister …

… die modernen & hippen 4.0-Kunden der Generation X hingegen erwarten zuweilen eine qualitativ hochwertige Beratung & Top-Produkte … wenn es geht aber mit so  wenig wie möglich Kosten

… etwas ausführlicheres Kostenwissen könnte also für diese Menschen durchaus nützlich sein … aber den Klick sollte nur diejenigen nutzen, die etwa Zeit zum Nachdenken eingeplant haben … wichtige Dinge kann man nun einmal nicht im Sekundentakt abhaken …

… denn wenn man so will, suchen gerade Menschen mit knappem Geldbeutel heutzutage die Quadratur des Kreises … oder wenigstens  die „eierlegende Wollmilchsau“ … da sollte zumindest ein „Zeitinvestment“ schon drin sein …

Also deshalb mal Butter bei die Fische,  und  Klartext für logisch denkende Menschen…

… es gibt in der Finanzdienstleistung nur eine echte Brutto=Netto-Produktsparte …

… und das  sind die Tagesgelder bei den Direktbanken …

… suchen sie im Kleingedruckten der Verträge … und sie werden kostenfreie Produktvarianten finden … im Gegenzug haben Sie derzeit aber aktuell auch nur um die 0,5 % Zinsen, und  die zumeist auch nur für kurze Zeit … dann werden wieder nur 0,01 % p.a. oder etwas mehr gezahlt … hinzu kommt aktuell noch das Risiko der Strafzinsen  … da flüchtet sich mancher in diverse Journalisten-Beratungen , oder versucht mit Hilfe von Kamerad Google den Gordischen Knoten zu lösen …

… also in Anbetracht der alltäglichen Inflation wird  es  so nix mit dem gewünschten Vermögensaufbau, sondern im Gegenteil … man betreibt knallharte schleichende Geldvernichtung

… und falls Sie glauben sollten, dass die Zinsen in Zukunft wieder steigen werden … dann ist Profi-Wissen für Sie sehr hilfreich …

… dafür erwarten die Anbieter neuerdings zudem, dass keine Personalkosten abgerufen werden … also Sie als Kunden machen die Arbeit für die Beantragung & Abwicklung …  und Roboter bedienen Sie in der Folge im Service … das ist der Deal … für logisch Denkbefähigte leicht nachvollziehbar …

Wer also Geldvermehrung betreiben will, der muß es etwas cleverer anstellen …

… und deshalb haben wir unseren  Diplom-Kriminalist mal wieder auf die Fahndung nach einem funktionierenden Lösungsansatz geschickt …

1.Schritt  Kostenkontrolle

… heutzutage sind alle  Banken & Versicherungen & Bausparkassen zur  verbraucherfreundlichen Kostentransparenz verpflichtet … vergessen sie also das Verkaufsgesäusel vom Vertreter an Ihrem Couchtisch oder  der freundlichen Dame hinter  dem Banktresen …

… beim Kleingedruckten wird es interessant & teuer, denn Traumrenditen sind nie garantiert … die dazugehörigen Kosten werden Ihnen aber mit Sicherheit in Rechnung gestellt und abgezogen …  Jahr für Jahr für Jahr … und dabei ist es egal, ob Gewinne  oder Verluste erwirtschaftet werden …

… lassen Sie  sich zum konkreten Produktangebot immer  den kompletten Kostenausweis in Schriftform geben … und nehmen Sie die Unterlagen mit nach Hause, ohne am Tresen etwas  zu unterschreiben

2.Schritt  Subventionsmitnahme

… suchen Sie sich die vergleichbaren Produktvarianten, die mit staatlich garantierten  Subventionen ausgestattet sind … und addieren Sie die jährlich zu erwartenden Gutschriften über die von Ihnen geplante Laufzeit des Vermögensaufbaus …

3.Schritt  Taschenrechner

… und der Rest ist nun völlig einfach … wenn die Subventionen gleich oder  größer den Produktkosten sind, dann haben sie das  Problem gelöst … Sie bekommen die Top-Vermögensverwalter dieser Welt zwar nicht zum Nulltarif, aber Ihr Geldbeutel wird nicht belastet, und somit sind sie de facto „kostenfrei“ auf dem von Ihnen geplanten Weg …

… ob Sie das Ganze nun via Fondssparen im Verbund mit Profi-Wissen & Einlagensicherung für sich nutzen …

… oder mittels eines zinsbasierten 4%-p.a- Ertragskonto das Ganze einlagenbesichert & aktienfrei betreiben …

… das bleibt letztendlich Ihrem persönlichen Geschmack vorbehalten …

… und Sie können sich mit diesem Plan auch ohne separate Kosten einen Profi für die Abwicklung leisten …

… formulieren Sie ein entsprechendes Mandat

… und ersparen Sie  sich die Rechnungen der Verbraucherzentralen oder  sonstiger Honorar-Dienstleister, welche nur zusätzliche Honorarkosten produzieren …

…es gibt genügend staatlich lizenzierte Profis mit gesetzlicher Weiterbildungspflicht … deren Arbeitslohn wird aus den sowieso zu bezahlenden Verwaltungskosten des von Ihnen zu wählenden Produktes bezahlt … deshalb haben Sie beim lizenzierten Vermittler die Gewähr, keine Extra-Rechnung serviert zu bekommen … Sie entscheiden mit der Wahl des Vermittlers Ihres Produktkaufs, wer als Sachwalter Ihrer Interessen gegenüber den Produktgebern auch in Zukunft Ihr Vertrauen für die Service-Arbeit bekommt … das ist der Unterschied zur Kooperation mit einem Versicherungsvertreter …

… ein gutes und tragfähiges Geschäft kommt immer dann zustande, wenn niemand den Anderen übers Ohr haut … und beide Seiten einen Nutzen davon haben … schließlich wollen wir uns ja auch in 20 & 30  Jahren noch in die Augen sehen können …

Konsultieren sie uns deshalb zum Kennenlernen einfach & stressfrei via Online-Konferenz …

oder

…  oder nutzen Sie den persönlichen Kontakt, und besuchen Sie uns  in der Internet-Kanzlei vor Ort …

… Ihre Ziele & solides Werkzeug …

Wir freuen uns auf eine langfristig produktive und gewinnbringende Zusammenarbeit …

Unsere Kontaktdaten

Profi – Direkt – Profi

Bonus-Paket

Warum sollte ich gerade mit dem Herrn Schmidtchen zusammenarbeiten?

Braucht man eigentlich eine Privathaftpflichtversicherung?

Wie bekomme ich optimale Bauzinsen … der simple B & B & V -Trick?

BU-Vertrag … soll ich kaufen, oder mir das Geld sparen?

Wieso können Billigverträge im realen Leben den Hausratschutz gefährden?

Wie kann ich sicher mein Geld vermehren?

Macht eine Rechtsschutzpolice überhaupt Sinn?