Profi-Barometer & Sticker-Testat

Macht eine Rechtsschutzpolice überhaupt Sinn?

So oder so ähnlich ist die häufige Frage an den Profi …

… und im Endeffekt können und sollen nur Sie

… darüber mit gutem Gewissen für sich und Ihre Angehörigen entscheiden

… und wir als Sachwalter Ihrer Interessen sind Ihr Prüfkompass gegenüber den Verkaufsargumenten der Produktgeber, welche tagtäglich auf Sie einprasseln via …

 ++ Fernsehwerbung & Vertreterverkauf & Journalistenberatung & Web-Gimmicks ++

… dabei unterstützen wir Sie und Ihre Angehörigen gemäß Mandatierung mit nüchternen Pro & Kontra – Denkanstößen bei der eigenverantwortlichen Entscheidungsfindung …

… und wer nur die schnelle Antwort von Mensch zu Mensch sucht, dem antworten wir wie bei allen Versicherungen …

  • … solange nichts passiert, ist jeder in Versicherungen investierte € „verlorenes“ Geld … denn Sie bezahlen Monat für Monat eine unsichtbare Ware … nämlich die gute & sichere Gewissheit im vertraglich definierten Umfang geschützt zu sein … Warum bleibt eigentlich im Gedächtnis der Menschen immer nur der schnöde Mammon haften?
  • … doch wenn ein existenzieller Schadensfall passiert, dann sind die meisten Menschen glücklich nicht allein im  Regen zu stehen … und in mehr als 30 Jahren Berufspraxis mußten wir leider schon viele „glückliche“ Menschen erleben … doch wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie von ganzem Herzen, dass jeder in Schutz investierte € „zum Fenster hinausgeworfenes Geld“ ist … denn wer möchte schon bei Niederlage vor Gericht auf den Gerichtskosten  sitzenbleiben?

… also werfen wir mal ein professionelles Auge auf das Thema Rechtsschutz

Pro – Argumente

–  Kostenfreie Erstberatung durch einen Anwalt

… eine Erstberatung ist immer kostenpflichtig … jede ernstzunehmende Rechtsschutzversicherung stellt eine erstklassige Anwaltshotline zur Verfügung … und hier werden auch Fragen zu Themen beantwortet, welche bedingungsgemäß nicht mitversichert sind … quasi eine „kleine“ Allgefahrendeckung … und es gibt noch weitere kostenlose Vorteile für die Besitzer eines Vertrages.

–  Schutz vor den dubiosen Hobby-Ratschlägen der bei Finanztest abschreibenden Journalisten & selbsternannten Verbraucherschützer

…. es gibt gute Gründe, warum der Gesetzgeber professionelle Volljuristen mit der expliziten Beratungshoheit ausgestattet hat … und warum sollte man zweitklassigen Rat googeln, wenn man jederzeit ohne Rechnungslegung mit einem Anwalt das konkrete individuelle Problem besprechen kann?

… denn Journalisten verstecken sich, wenn der Ratschlag nach hinten losgegangen ist, hinter der Pressefreiheit … und die selbsternannten Verbraucherschützer ducken sich hinter Ihre „gemeinnützige“ Vereinssatzung … und den Blog-Schlauberger hinter der anonymen Social-Community-Kennung zu finden, dürfte auch eine brotlose Kunst sein.

… und verantwortungsbewußte Sachwalter beschränken sich auf die VVG-rechtlichen Beratungsanteile gemäß dem erteilten Mandat … denn eine Fall-Besprechung wäre ein Berufsvergehen … und warnen vor den Ratschlägen der nicht lizenzierten Marktakteure … denn vor Gericht sind die klugen Sprüche des smart gegoogelten & gepflegten Halbwissens nicht viel wert.

… denn Berater sind auch nur Menschen … und Menschen können irren … und deshalb sollte man bei wichtigen Dingen nur Rat von Menschen annehmen, die zum Schutz Ihrer Mandanten & Klienten auch eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung  abgeschlossen haben … oder würden Sie einem Arzt vertrauen, der keine Berufshaftpflichtversicherung besitzt?

Gewährleistung der Mediation als Alternative zum Rechtsstreit

… vor Gericht und auf hoher See begibt man sich in Gottes Hand … Versicherer wissen das, und deshalb haben Sie ein ureigenes Interesse daran, aussichtslosen Streitigkeiten aus dem Weg zu gehen … und bieten ihren Kunden deshalb zusätzlich zum Gerichtsweg auch alternative Lösungsansätze an …

Auch unbescholtene Bürger können Ruckzuck in Probleme hineinschlittern

Wann ist eine Rechtschutz-Police existenziell wichtig?

– … und last but not least … wenn man den Rechtsstreit bis zur letzten Instanz durchfechten will, dann kostet das richtig Geld …

Kontra – Argumente

Rechtschutzversicherungen sind niemals Allgefahrendeckungen

… die Produktverkäufer & Werbe-Flyer informieren Sie zwar zuverlässig zu den versicherten Risiken

… doch umsomehr ist es erste Käuferpflicht beim konkreten Angebot konkret & detailliert in der AVB-Rubrik Nicht versicherte Risiken nachzulesen … denn die gekaufte Ware genau zu kennen, schützt vor Irrglauben

… und um den Meckerköpfen mal etwas das Wasser abzugraben …  theorethisch könnten die Versicherer alles versichern, doch welche/r Kunde/in wäre bereit die dann explodierenden Preise zu bezahlen? … praktisches Beispiel gefällig ? …  warum sollten die ehetreuen Teile der Versichertengemeinschaft für die Scheidungskosten der Filous aufkommen? … Versicherungsangebote sind zumeist lebensnahe Kompromißlösungen für die Mehrheit der potentiellen Kunden …

… um so wichtiger ist deshalb das professionelle Klausel-Wissen, um die privaten Wünsche, sofern möglich, im Vertrag rechtssicher zu verankern … denn dann gibt es im Ernstfall keine bösen Überraschungen.

–  Für Laien ist das Klauselwissen mangels Fachausbildung naturgemäß schwer recherchierbar … und wer helfende professionelle Vermittler nicht mag, der riskiert bei  0815-Online-Abschlüssen eine Falschversicherung

… denn die Relevanz für die eigene Lebenssituation mit juristischem Blickwinkel ist für Otto Normalverbraucher kaum verifzierbar …

… bestimmte klauseltechnische Leistungsvorteile sind nicht in „normalen“ Niedrigpreis-Webangeboten enthalten, da Top-Leistungen auch logischerweise verteuernd wirken … das verkauft sich schlecht via Internet … doch was gibt es Ärgerlicheres, als jahrelang einen Vertrag zu bezahlen, der dann korrekterweise  zum Schutz der Interessen der Versichertengemeinschaft bedingungsgemäß im Ernstfall nicht leisten wird? …

– Halbe Arbeit  … keine Arbeit

… ohne die Spezial-Strafrechtsklausel taugt ein Rechtschutzvertrag nichts … schauen Sie doch einfach mal auf die Praxis -Fälle

… wenn Sie diese Klausel in Ihrem Vertrag finden, dann können Sie Ihre Police sofort in die PRO-Abteilung rücken!

– „Im Ernstfall würde ich die Rechnungen selbst bezahlen können.“

… Gratulation … ein Blick auf Ihre Kassenlage läßt Sie sich entspannt zurücklehnen … sie haben nicht nur Immobilien-Gold im Besitz sondern auch genügend gut mit 3-4% verzinste Cash-Reserven auf Zugriff? … wer die von den Anwälten und den Gerichten eintrudelnden Rechnungen immer vollumfänglich bar bezahlen kann, der braucht natürlich keine Versicherung.

Unser Fazit aus Profi – Sicht:

es gibt nur zwei Mindestdeckungen, die wir nicht diskutieren & sondern bedingungslos anempfehlen

Verkehrsrechtschutz

Reise-Rechtsschutz

… diese beiden Grunddeckungen kosten wenig Geld, und schützen in Bereichen mit hoher Schadenswahrscheinlichkeit … jeder ist Verkehrsteilnehmer tagtäglich, und kann in Sekundenbruchteilen in ernste Fälle verwickelt werden …

… bleibt also nur noch eine Frage …

… und wenn Sie dieses Fragezeichen abhaken wollen …

… sollten sie stressfrei in zwei Etappen sich herantasten …

Step -1

… also wenn Sie sich später für einen Vertrag entscheiden sollten, dann wird es Sie garantiert Jahr für Jahr Geld kosten … und diese Investition in Ihre Rechtssicherheit sollten Sie ohne Vermittler/in erstmal in Ruhe alleine checken …

… nutzen Sie hier einfach die modernen Internet-Vergleichstools

Klick zum Rechtsschutz-Vergleichsrechner

… mit 24-h-Service können Sie zum Zeitpunkt Ihrer Wahl mit wenigen Dateneingaben Ihre Planspiele durchziehen …

… prüfen Sie für die Kostensenkung in jedem Fall die Selbstbeteiligungsvarianten …

… stellen Sie bis zu drei der Angebote vergleichend nebeneinander …

… und falls Sie Step-2 umgehen wollen, können Sie auch in Eigenregie sofort Ihre Wunschvariante Online abschließen … der Service zum Vertrag bekommen Sie dann ohne weitere Zusatzkosten durch unsere Internet-Kanzlei gewährleistet.

Step – 2

… wenn Sie keine ernsthafte Absicht haben sollten, sich einen Vertrag zuzulegen … dann macht es Ihnen auch sicher nichts aus, auf eine Rücksprache mit dem Profi zu verzichten … in Deutschland werden die Beratungskosten in den Versicherungsprämien verrechnet … es ist also eine Frage der Fairness dem gewerblichen Gegenüber, nicht unbezahlte Arbeitsleistungen einzufordern …

… alternativ können Sie bei uns natürlich auch auf Honorarbasis 1-2-3 und mehr Stunden Fachberatung gemäß Ihrem Gesprächsbedarf buchen … wir stehen Ihnen hierfür mit dem Know-How aus mehr als  30 Jahren Berufserfahrung zur Verfügung …

... ernsthaften Interessenten für eine Vertragsbetreuung über unsere Internet-Kanzlei stellen wir nach erteiltem Mandat kostenfrei, und selbstverständlich auch ohne Abschlußdrängelei, unser Fachwissen zur Vertragsprüfung gemäß Ihren Vorgaben sowie zur spezifischen Klausel-Beschaffung bereit …

Schicken Sie uns einfach Ihren Wunsch-Katalog

… wir freuen uns auf eine angenehme & langjährig stabile Zusammenarbeit …

Unsere Kontaktdaten

Profi – Direkt – Profi

Bonus-Paket

Warum sollte ich gerade mit dem Herrn Schmidtchen zusammenarbeiten?

Braucht man eigentlich eine Privathaftpflichtversicherung?

Wie bekomme ich optimale Bauzinsen … der simple B & B & V -Trick?

BU-Vertrag … soll ich kaufen, oder mir das Geld sparen?

Wieso können Billigverträge im realen Leben den Hausratschutz gefährden?

Wie kann ich sicher mein Geld vermehren?

Macht eine Rechtsschutzpolice überhaupt Sinn?