Profi-Barometer & Sticker-Testat

Professionelle & sicherheitsorientierte Geldvermehrung

Es gibt Dinge, die kapiert man früher oder später…

… oder man landet mit blutiger Nase wie Quax der Bruchpilot & tausende andere derartiger Hasardeure auf dem Acker der Geldvernichtung

… die tollen „Tipp“-Geber von damals sind natürlich nicht mehr erreichbar … der/die Vermittler/in der „Top-Geldanlage“ versucht sich wegzuducken … und wenn Sie den Schaden einklagen wollen, dann verdienen sich noch die Winkeladvokaten als Leichenfledderer eine goldene Nase an ihren letzten verbliebenen Kröten …

… man könnte es jetzt alternativ vielleicht noch mit „Wundermitteln“ versuchen …

… aber letztendlich hilft beim soliden Umgang mit Geld eigentlich nur Professionalität.

Für alle, die einfach mal nur fix in Eigenregie sich einen soliden Zinsertrag ausrechnen wollen, haben wir an dieser Stelle eine Abkürzung hinterlegt …

Einfach hier KLICKEN und mit den Wunschparametern rechnen

… und wer sich darüber hinaus für die Hintergründe & Feinheiten der sicherheitsorientierten Geldvermehrung interessiert, der kann in dieser Rubrik sich weiter informieren.

Denn ist es einfach, einen sicheren Kurs zu steuern …

… solange das Kleine Einmaleins der Navigation das Handeln bestimmt …

… und deshalb haben wir mal wieder unseren Diplom-Kriminalist auf die Fahndung geschickt … er sollte mal klären, wie ein professioneller Umgang mit Investments strukturiert sein sollte …

… im Ergebnis der Recherche hat er vorgeschlagen, für unsere Mandanten/innen die „Goldenen Regeln“ mal in  5 §§ zusammenzufassen … und starten werden wir, wie in jedem guten Gesetzbuch, mit einer Präambel

Präambel – Spielgeld

… wenn Sie den Drang zum Spekulantentum verspüren, dann geben Sie ihrem Affen Zucker … er würde sonst ja doch keine Ruhe geben.

Definieren Sie maximal 10% Ihres flüssigen Bargeld-Privatvermögens als Spielgeld, und lassen Sie sich von den „Experten“ aller Kanäle mit „Tipps“ zuschütten … sie dürfen sich dabei auch gerne bei Kaffee und Kuchen auf der Couch bequatschen lassen.

Tackern Sie danach Ihre 10 – 20 Favoriten auf eine Dartscheibe … und werfen Sie insgesamt 5 Dartpfeile … auf die Treffer investieren Sie dann je 20%  Ihres Spielgeldes … mit diesem Trick  wurden schon Top-Renditen erzielt …

… und Sie dürften am Ende der Spielrunde die Masse der Tippgeber geschlagen haben … auch Profis wünschen hier ehrlichen Herzens viel Erfolg … denn es ist ja nur Spielgeld … und niemand weint, wenn die Spekulation in die Hose gehen sollte.

§ 1 – Einlagengarantie

Sobald das Wort Garantie im Umfeld von Geldanlagen auftaucht, dann begint die Arbeit der sicherheitsorientiert definiertenProfis … und als gelernter Diplom-Kriminalist hat man ein feines Näschen für mit marktschaftlicher Raffinesse suggerierte Scheingarantien

… denn nur wenn die versprochene „Garantie“ juristisch korrekt  einer staatlichen Kontrolle unterliegt, dann können Sie mit diesem Kompaß zuverlässig bei Ihnen angebotenen Produktvarianten die Spreu vom Weizen trennen.

… denn gerade bei Tagesgeldkonten werden Sie oft mit ausländischen Sicherungssystemen konfrontiert

Wer es Zeit seines Lebens bewußt vermeidet Spargeld zu verbrennen, der geht auch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wohlhabend in den Ruhestand.

§ 2 – Sicherheit durch Streuung

Es gibt keine eierlegende Wollmilchsau … auch nicht in der Finanzbranche. Produkte dienen unterschiedlichen Zielrichtungen, und der Bedarf der Menschen ist unterschiedlich.

Eine Optimal-Lösung für den individuellen Bedarf von Normalbürgern läßt sich in der Regel nur durch ein Kombination von 2-3 Produkttypen erzielen … doch egal wofür sie sich entscheiden … beim Spargroschen geht es ans Eingemachte, und Sie wollten ja kein Geld verbrennen … oder hat sich diesbezüglich Ihre Meinung inzwischen geändert?

+++ Einlagengarantie +++ Einlagengarantie +++ Einlagengarantie +++

jedes Produkt Ihrer Wahl sollte also zwingend dieses existenzielle  Gütesiegel tragen.

§ 3 – Vertrauen

Drum prüfe wer sich ewig bindet … das ist eine der ältesten Weisheiten der Menschheitsgeschichte … und der erfahrene Praktiker ergänzt dann immer noch mahnend  … „Hin und Her macht Taschen leer“.

Wer gefühlt alle 5 Jahre seine Geldanlagen wechselt, der ist Tresenverkäufers Liebling. Die Investments können gar nicht so schnell Profit erwirtschaften, wie immer neue Abschlußgebühren den Gewinn wieder auffressen … so wurden & werden folgerichtig nur die Banken reich & reicher … und die Kunden bekommen die Krümel vom Kuchen.

Überlegen sie am Anfang doppelt so lange wie eingeplant, und ziehen Sie dann konsequent Ihr Ding durch … und nur bei gravierenden Ereignissen sollten Sie auf § 4 zurückgreifen.

§ 4 – Flexibilität

Ein professionelles fondsgebundenes Vermögensdepot gestattet bei anlagetechnischer Notwendigkeit kostenfreie Umschichtungen … diese existenzielle Vertragsklausel kontrolliert man vor der ersten Einzahlung in den Vertrag … oder lässt dies den Sachwalter des Vertrauens für sich erledigen.

§ 5 – Eigenverantwortung

Suchen Sie niemals die Schuld bei Anderen … und zeichnen sie nur die Geldanlagen, die sie auch verstanden haben … die Aufgabe von Vermittlern ist es, die Produkte so zu erklären, dass die Kunden alles exakt verstehen … Fachchinesisch-Attacken sind ein sicheres Indiz für unlautere Absichten.

Der Arbeitslohn  wird immer am Anfang abgezogen … Agio / Provision / Honorar … das Kind hat viele Namen, und Honorar-Rechnungen müssen immer sofort bezahlt werden … da ist das Angebot einer transparenten ratierlichen Kostenverrechnung im Vertrag ein solides Angebot an die Verbraucher. So ist sichergestellt, dass auch während der Laufzeit des Vertrages keine Zusatzkosten für Vertragsservice entstehen.

Doch wenn Sie die Sofortrechnung bevorzugen sollten, so kann Ihnen jeder Sachwalter auf Anfrage eine honorarbasierte Produktvariante zugänglich machen … sie können dann die Abschlußvermittlung und die späteren Dienstleistungen auf Rechnungsbasis entlohnen … verlangen Sie einfach einen Honorar-Tarif … es empfiehlt sich naturgemäß aber immer, bei dieser Kooperationsvariante sich vorher einen verbindlichen Kostenvoranschlag erstellen zu lassen.

In jedem Fall ist das Geld für die Arbeitsentlohnung nicht rückforderbar … denn sie haben Andere für sich arbeiten lassen … beim Arzt müssen Sie ja auch die Rechnung bezahlen, selbst wenn sich hinterher glauben schlecht behandelt worden zu sein.

Nur bei späteren Verlusten wegen Falschberatung könnten Sie Schadenersatz fordern … doch da müssten Sie vor Gericht beweisen, dass der Vermittler sie irregeführt hat … wohl dem, der die flotten Verkaufssprüche vom Banktresen auch gegengezeichnet schriftlich im Protokoll verewigt hat.

Unser Fazit …

... und gutgemeinter Rat von Mensch zu Mensch

… vermeiden sie einfach prophylaktisch vorhersehbaren Stress, und handeln sie klug … wenn also auch nur die leisesten Zweifel bestehen sollten … vertrauen Sie Ihrem Bauchgefühl, und verkneifen Sie sich die Unterschrift … Ihre Familie wird es Ihnen danken, wenn die Spartöpfe zeitlebens unversehrt geblieben sind.

Wer also diesen Weg als richtig empfindet, der kann mit einem KLICK an dieser Stelle abkürzen, und das Heft des Handelns in die eigenen Hände nehmen

… man kann nämlich auch ohne am Banktresen zu warten, bzw. ohne den Vermittlerhintern  auf der Couch zu haben, in Eigenregie sich einen ertragreich verzinsten Spartopf suchen …

… und falls bei Ihnen schon das „Kind im Brunnen“ liegen sollte, so können Sie sich bei uns gern eine professionelle Zweitmeinung zum Sachverhalt einholen … schicken Sie uns einfach die PDF-Scans der betreffenden Dokumente …

zusendung-dokumente@mail.de

Rechtsschutz-Vergleichsrechner

4 Augen sehen mehr als zwei … und falls es seriöse Aussicht auf erfolgreiche juristische Gegenwehr geben sollte, so würden wir Ihnen die Kontaktdaten erfahrener Fachkanzleien zur Verfügung stellen …

Rufen Sie einfach mal durch!

Börsen-Tipps

Vermögensschutz

Vermögensaufbau für Selfmade-Akteure

Der Break-Even-Point für Kostenoptimierer

Wie bekommt man gute Zinsen für den Notgroschen

Unsere Kontaktdaten

Profi – Direkt – Profi

Bonus-Paket

Warum sollte ich gerade mit dem Herrn Schmidtchen zusammenarbeiten?

Braucht man eigentlich eine Privathaftpflichtversicherung?

Wie bekomme ich optimale Bauzinsen … der simple B & B & V -Trick?

BU-Vertrag … soll ich kaufen, oder mir das Geld sparen?

Wie kann ich sicher mein Geld vermehren?

Macht eine Rechtsschutzpolice überhaupt Sinn?