Profi-Barometer & Sticker-Testat

Sparbuch-Qualität ab dem 2. Jahr

Was sind die Vorteile des Klassikers

… welche heutzutage oft schmerzlich vermisst werden?

Unser Diplom-Kriminalist  hat mal die Knackpunkte zum traditionellen Sparbuch auf die Fahndungsliste gesetzt …

  • Einlagengarantie,
  • einfache Handhabung,
  • jederzeitige Verfügbarkeit,
  • Transparenz,
  • Übersichtlichkeit,
  • Zinsabrechnung auf € & Cent,

… und das ist vor allem für die Menschen von Interesse, welche aus klaren Gründen die Kurschwankungen des Börsenmarktes vermeiden wollen.

3 – 4 % p.a.

Das ist die aktuelle Benchmark für zinsbasierte Produkte

Es lohnt sich so oder so mit dem Klassiker … rechnen sie einfach mal selbst

Doch die Papierform am Sparkassen-Tresen ist schon eine Weile nicht mehr erhältlich, und auch die viele Jahre als Ersatz benutzten Tagesgeld-Konten taugen kaum noch … früher wurde man wenigstens noch mit Start-Zinsen geködert … aber auch damals schon, war nach einem halben Jahr gefühlt alles wieder bei Null

… und für das daraus resultierende Zins-Hopping muß man heutzutage auch noch quer durch Europa wandern … viel Aufwand für wenig Ertrag … das lohnt sich für Privatpersonen nur bei sehr hohen Summen bis max. 100.000 €, denn danach verliert man schon wieder die Einlagensicherung … und bei dem Risiko müßte man das Geld schon wieder über mehrere Banken  verteilen …

… man könnte sich bei diesem Streß fast schon wieder alternativ für ein profitableres professionelles Aktienportfolio interessieren … doch kluge Menschen lassen sich nicht mit fiktiven Renditen verlocken, und halten an ihren selbstgewählten Prinzipien fest …

Hier sind die aktuellen Zinsfavoriten beim Welt-Sparen

… und auch wenn man sich für ein Jahr fest bindet … es sieht kaum besser aus …

Festgeld mit  1-Jahr-Bindefrist

… da lohnt es dann schon wieder, mit seinem Geld in Deutschland zu bleiben  …

… denn eine einmalige Start-Bindung von 24 Monaten für mittelfristig geplantes Geld ist auch nicht problematisch, wenn man danach flexibel sein Geld im Sparbuch-Feeling mit täglicher Verfügbarkeit über viele Jahre & Jahrzehnte zuverlässig & ertragreich mit seriösen 3 – 4 % p.a. bei den Spitzenreitern der Branche erstklassig verzinsen kann …

… und wenn eines Tages das Zins-Niveau mal wieder angehoben werden sollte, dann kann man durch eine steigende jährliche Überschußbeteiligung auch davon proftitieren …

… spätestens hier sollten Sie KLICKEN, zum Taschenrechner greifen, und in Eigenregie die Zinsen planen

… jetzt müssen Sie nur noch am Banktresen den gestylten Verführern mit den „Steuersparmodellen“ & dem Grauen Kapitalmarkt aus dem Wege gehen … Leichtsinn ist im Umgang mit Banken höchst riskant … darum sollten Sie auch die Bitcoin-Falle auf Ihrem Browser vermeiden …

… denn wer halbseidenen Offerten auf den Leim geht, der kommt mit seinem Notgroschen nie auf einen grünen Zweig.

Und wo ist jetzt der Haken an der Sache? …

… denn irgendwo muß ja ein Haken sein … völlig  korrekt! …

… und dieser Haken ist auch dringend erforderlich, um die Spreu vom Weizen zu trennen.

Wenn Profis mit dem Geld gewinnbringend arbeiten sollen, dann muß eine gewisse Grundstabilität gewährleistet sein … da sind bestimmte Anleger-Gruppen unerwünscht, und werden bei Antragstellung auch bewußt nicht angenommen

  • „Zins-Hopper“ … für diese Menschen gibt es auch weiterhin die Palette der Tagesgelder … man muß hier halt nur etwas weiter „hopsen“ als gewohnt, denn einigermaßen brauchbare Zinsen bekommt man fast nur noch im EU-Ausland …

Machen Sie sich hier nochmals ein Bild von der Bandbreite des Marktes

  • „Großanleger“ … wer Millionenbeträge anlegt, der reißt auch Millionen-Lücken in das Portfolio wenn er mit dem Geld weiterzieht … Zins-Nomaden sind bei Vermögensverwaltern nirgendwo auf der Welt gern gesehen, zumal wenn die Geldherkunft oft diffus ist …

Hier finden Sie die Aufnahme-Bedingungen

  • „Trickser“ … aller Coleur … die mit Mehrfachkonten versuchen die Hürden zu umgehen … und deshalb dürfen nur Personen aus Fleisch & Blut ein Ertragskonto eröffnen, und pro Person ist auch nur das eine Konto zulässig … und zwei Konten pro Familie dürfte für alle Eventualitäten der gewünschten Ziel-Klientel völlig ausreichend sein.

 

… und um all diesen Alltäglichkeiten vorzubeugen, wurde für das Ideal-IUL eine Bindefrist für das eingezahlte Geld von 2 Jahren verfügt … das schützt die Sparergemeinschaft, und ermöglicht dem Vermögensverwalter zum Kundenwohle eine kontinuierliche Arbeit

… und nach dieser Schutzfrist haben auch Sie dann bis maximal zum Endalter 80 ein Zinsdepot mit folgenden Vorteilen auf Zugriff:

  • unbegrenzte Einlagengarantie ( max. 500.000 € )
  • jederzeitige Verfügbarkeit für das Geld
  • kein Sparzwang ( im Rahmen der vereinbarten Mindestdeckung )
  • Grundverzinsungsgarantie
  • Überschußbeteiligung
  • Portalzugang wie beim Homebanking
  • kostenoptimierte papierfreie Vertragsverwaltung
  • Kostentransparenz & mit Zinsausweis … Monat für Monat & Jahr für Jahr ( max. bis EA 80 Jahre )

Der Hauptvorteil für Interessenten ist allerdings, dass niemand gezwungen wird sich mit einem Vertreter an einen Tisch setzen zu müssen … Sie können stressfrei vorab sich die passende Variante ausrechnen … Ratensparen oder Einmalbetrag oder beides gemixt? … definieren Sie einfach Ihr Wunschmodell für den Startschuß

Spitzen Sie Ihren Stift & Legen sie einfach los

… und wenn alles passt, dann können Sie Ihr Ding in Eigenregie durchziehen … zwei Jahre vergehen wie im Flug … und danach brauchen Sie nie mehr nach dem guten alten Sparbuch suchen … stabile Zinsen deutlich über der Inflationsrate  … so parkt man heuztage die eisernen Reserven

… und falls es beim Web-ID-Verfahren zu technischen Problemen kommen sollte, so stehen im Hintergrund immer noch die Profis auf Zuruf …

P.S.

… das Zugangsalter zum Ertragskonto ist auf höchstens 75 Jahre limitiert, für Finanzplanungen der Altersgruppe – 75 bis 100 Jahre – wenden Sie sich vertrauensvoll an den Sachwalter Ihrer Interessen  … denn auch andere Mütter haben schöne Töchter … und irgendwo geht immer etwas … wir schicken dann unseren Diplom-Kriminalist für Sie auf eine entsprechende Spezial-Fahndung mit Profi-Know-How

Unser Fazit für Sie …

… schauen Sie einfach nach vorn …

... wenn Sie in 2 Jahren ein einlagenbesichertes & gut verzinstes Rücklagen-Konto für die flexible Verwaltung Ihrer Bargeldreserven haben wollen, dann sollten Sie so früh wie möglich mit einem 50 € – Sparplan das Depot starten

… und wenn Sie dann in einem Jahr z.B. einmalig 1000 € wegpacken wollen, so haben Sie für dieses Geld nur noch eine Bindefrist von 12 Monaten … der Countdown-24 läuft Monat für Monat rückwärts ab Startpunkt

… und nach 24 Monaten ab Policierung können Sie mit der angestrebten & wohlvertrauten Sparbuch-Qualität bis zum Ende Ihrer Tage die Zukunft gestalten!

… und genau hier können Sie den START in Eigenregie verwirklichen …

Unsere Kontaktdaten

Profi – Direkt – Profi

Bonus-Paket

Warum sollte ich gerade mit dem Herrn Schmidtchen zusammenarbeiten?

Braucht man eigentlich eine Privathaftpflichtversicherung?

Wie bekomme ich optimale Bauzinsen … der simple B & B & V -Trick?

BU-Vertrag … soll ich kaufen, oder mir das Geld sparen?

Wie kann ich sicher mein Geld vermehren?

Macht eine Rechtsschutzpolice überhaupt Sinn?