Netto = Brutto … ist das auch Ihre Wunschvorstellung?

… dann wird es für Sie mit den meisten Produkten wohl schwierig … denn kein seriöser Vermögensverwalter ist bereit, sein Know-How zum Null-Tarif zu verschleudern … nur Volldioten arbeiten als Sklaven Ihrer Kunden … wobei dieser Vergleich etwas  hinkt, denn im alten Rom sorgte der Sklavenhalter wenigstens für Kost und Logis  seiner Dienstleister …

… die modernen & hippen 4.0-Kunden der Generation X hingegen erwarten zuweilen eine qualitativ hochwertige Beratung & Top-Produkte … wenn es geht aber mit so  wenig wie möglich Kosten

… etwas ausführlicheres Kostenwissen könnte also für diese Menschen durchaus nützlich sein … aber den Klick sollte nur diejenigen nutzen, die etwa Zeit zum Nachdenken eingeplant haben … wichtige Dinge kann man nun einmal nicht im Sekundentakt abhaken …

… denn wenn man so will, suchen gerade Menschen mit knappem Geldbeutel heutzutage die Quadratur des Kreises … oder wenigstens  die „eierlegende Wollmilchsau“ … da sollte zumindest ein „Zeitinvestment“ schon drin sein …

Also deshalb mal Butter bei die Fische,  und  Klartext für logisch denkende Menschen…

… es gibt in der Finanzdienstleistung nur eine echte Brutto=Netto-Produktsparte …

… und das  sind die Tagesgelder bei den Direktbanken …

… suchen sie im Kleingedruckten der Verträge … und sie werden kostenfreie Produktvarianten finden … im Gegenzug haben Sie derzeit aber aktuell auch nur um die 0,5 % Zinsen, und  die zumeist auch nur für kurze Zeit … dann werden wieder nur 0,01 % p.a. oder etwas mehr gezahlt … hinzu kommt aktuell noch das Risiko der Strafzinsen  … da flüchtet sich mancher in diverse Journalisten-Beratungen , oder versucht mit Hilfe von Kamerad Google den Gordischen Knoten zu lösen …

… also in Anbetracht der alltäglichen Inflation wird  es  so nix mit dem gewünschten Vermögensaufbau, sondern im Gegenteil … man betreibt knallharte schleichende Geldvernichtung

… und falls Sie glauben sollten, dass die Zinsen in Zukunft wieder steigen werden … dann ist Profi-Wissen für Sie sehr hilfreich …

… dafür erwarten die Anbieter neuerdings zudem, dass keine Personalkosten abgerufen werden … also Sie als Kunden machen die Arbeit für die Beantragung & Abwicklung …  und Roboter bedienen Sie in der Folge im Service … das ist der Deal … für logisch Denkbefähigte leicht nachvollziehbar …

Wer also Geldvermehrung betreiben will, der muß es etwas cleverer anstellen …

… und deshalb haben wir unseren  Diplom-Kriminalist mal wieder auf die Fahndung nach einem funktionierenden Lösungsansatz geschickt …

1.Schritt  Kostenkontrolle

… heutzutage sind alle  Banken & Versicherungen & Bausparkassen zur  verbraucherfreundlichen Kostentransparenz verpflichtet … vergessen sie also das Verkaufsgesäusel vom Vertreter an Ihrem Couchtisch oder  der freundlichen Dame hinter  dem Banktresen …

… beim Kleingedruckten wird es interessant & teuer, denn Traumrenditen sind nie garantiert … die dazugehörigen Kosten werden Ihnen aber mit Sicherheit in Rechnung gestellt und abgezogen …  Jahr für Jahr für Jahr … und dabei ist es egal, ob Gewinne  oder Verluste erwirtschaftet werden …

… lassen Sie  sich zum konkreten Produktangebot immer  den kompletten Kostenausweis in Schriftform geben … und nehmen Sie die Unterlagen mit nach Hause, ohne am Tresen etwas  zu unterschreiben

2.Schritt  Subventionsmitnahme

… suchen Sie sich die vergleichbaren Produktvarianten, die mit staatlich garantierten  Subventionen ausgestattet sind … und addieren Sie die jährlich zu erwartenden Gutschriften über die von Ihnen geplante Laufzeit des Vermögensaufbaus …

3.Schritt  Taschenrechner

… und der Rest ist nun völlig einfach … wenn die Subventionen gleich oder  größer den Produktkosten sind, dann haben sie das  Problem gelöst … Sie bekommen die Top-Vermögensverwalter dieser Welt zwar nicht zum Nulltarif, aber Ihr Geldbeutel wird nicht belastet, und somit sind sie de facto „kostenfrei“ auf dem von Ihnen geplanten Weg …

… ob Sie das Ganze nun via Fondssparen im Verbund mit Profi-Wissen & Einlagensicherung für sich nutzen …

… oder mittels eines zinsbasierten 4%-p.a- Ertragskonto das Ganze einlagenbesichert & aktienfrei betreiben …

… das bleibt letztendlich Ihrem persönlichen Geschmack vorbehalten …

… und Sie können sich mit diesem Plan auch ohne separate Kosten einen Profi für die Abwicklung leisten …

… formulieren Sie ein entsprechendes Mandat

… und ersparen Sie  sich die Rechnungen der Verbraucherzentralen oder  sonstiger Honorar-Dienstleister, welche nur zusätzliche Honorarkosten produzieren …

…es gibt genügend staatlich lizenzierte Profis mit gesetzlicher Weiterbildungspflicht … deren Arbeitslohn wird aus den sowieso zu bezahlenden Verwaltungskosten des von Ihnen zu wählenden Produktes bezahlt … deshalb haben Sie beim lizenzierten Vermittler die Gewähr, keine Extra-Rechnung serviert zu bekommen … Sie entscheiden mit der Wahl des Vermittlers Ihres Produktkaufs, wer als Sachwalter Ihrer Interessen gegenüber den Produktgebern auch in Zukunft Ihr Vertrauen für die Service-Arbeit bekommt … das ist der Unterschied zur Kooperation mit einem Versicherungsvertreter …

… ein gutes und tragfähiges Geschäft kommt immer dann zustande, wenn niemand den Anderen übers Ohr haut … und beide Seiten einen Nutzen davon haben … schließlich wollen wir uns ja auch in 20 & 30  Jahren noch in die Augen sehen können …

Konsultieren sie uns deshalb zum Kennenlernen einfach & stressfrei via Online-Konferenz …

oder

…  oder nutzen Sie den persönlichen Kontakt, und besuchen Sie uns  in der Internet-Kanzlei vor Ort …

… Ihre Ziele & solides Werkzeug …

Wir freuen uns auf eine langfristig produktive und gewinnbringende Zusammenarbeit …

Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die essentiell für den Betrieb der Website und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie selbst entscheiden, ob Sie nur essentielle Cookies zulassen möchten oder alle Cookies. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Rechtliche Erstinformationen