Wie so oft verkaufen die Vertreter auch den Pflegeschutz zumeist über den Niedrigpreis

… doch Ganze entpuppt sich im Laufe der Jahre oft als Milchmädchen-Rechnung, denn die Sache mit dem Billigpreis hat einen Haken … 

… man sollte also wissen, wie das Ganze kostentechnisch funktioniert …

… wer also die Billigvariante wählt, der sollte tunlichst für separate zinsgarantierte Finanzrücklagen sorgen … ansonsten werden die Preissteigerungen im Alter vermutlich das Budget überrollen …

Wenn die Mandantschaft bewußt & zielgerichtet entscheidet, dann sind also aus fachlicher Sicht beide Lösungsansätze vertretbar …

Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die essentiell für den Betrieb der Website und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie selbst entscheiden, ob Sie nur essentielle Cookies zulassen möchten oder alle Cookies. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Rechtliche Erstinformationen