Vorab natürlich der wünschenswerte Ideal-Fall … der Experte meines Vertrauens ist selbst auch Profi …

… das wünscht man jedem … doch dem ist zumeist nicht so … denn in der schönen neuen Medienwelt-4.0 gibt es „Experten“ ohne Ende … zu fast jedem beliebigen Thema … und ( fast ) Jeder schreibt von Jedem ab … schwierig zu eruieren, wo die objektive Ursprungsquelle der Information herkommt … dies führt im Endeffekt zur typischen Journalistenberatung, wo doch eigentlich vom Konsumenten eine Fachberatung erhofft wird …

… dabei sind bezeichnenderweise die meisten dieser Akteure selbsternannte Experten … denn leider Gottes kann jeder von sich behaupten ein Experte zu sein, ohne sich einer Bestrafung für Irreführung auszusetzen …

… aus objektiver Sicht sind Expertenmeinungen also subjektive Meinungsbekundungen … nicht mehr, aber auch nicht weniger … also kein Grund den kritischen Menschenverstand auszuschalten … gerade in Geldfragen hat gesundes Mißtrauen hat schon vor so manchem finanziellem Schaden bewahrt …

Tipp: Kaufen Sie sich doch mal am Kiosk zehn Fachzeitschriften zu Investmentfonds … wollen wir wetten, dass Sie dann mindestens 100 „beste Fonds“ benannt bekommen?

… bevor Sie also blind vertrauen … achten Sie mal auf die echten Hinweiszeichen für mögliches Expertentum …

… wenn wir in der Politik nicht so viele Studienabbrecher  und Prüfungsversager hätten, dann wäre es um viele Dinge in unserer Welt mit Sicherheit besser bestellt …

Und an dieser Stelle ist ja nun auch der Begriff Profi erstmals aufgetaucht …

… und deshalb mal Butter bei die Fische … was unterscheidet also den Profi vom Experten?

… gestatten Sie mir an dieser Stelle ein vereinfachtes Bild zu benutzen …

  • Jeder Experte hat Ahnung von Farben … ist belesen zu den chemischen Bestandteilen … weiß genau wann welcher Farben-Typ verwendet werden sollte … und er hat alles verschlungen was Google & Co über die Branche so hergeben … aber er hat doch selbst den Pinsel noch nie ( oder bestenfalls gelegentlich als Amateur ) geschwungen … aber schwätzen kann er vortrefflich … und es ist in unserem Lande auch nicht verboten, wenn Blinde über die Farben Vorträge halten …
  • Ein Profi hat den erlernten Beruf des Maler-Meister … er mußte sich vom Azubi über den Gesellen zum Meisterbrief vorarbeiten … auf diesem Weg … hat er Prüfungen bestanden … jeden Tag am Farbtopf hantiert … mit den Kunden gesprochen, und deren individuelle Wünsche umgesetzt … die Tricksereien der Vertreterschaft der Farblieferanten durchschaut … Fehler gemacht, und aus diesen Fehlern gelernt … das ist der Erfahrungschatz, auf den ein Profi Tag für Tag zum Nutzen seiner Kunden zurückgreifen kann … denn wie wußte schon Opa … neue Besen kehren gut, aber die alten Besen wissen wo der Dreck liegt …

… aber das Wichtigste … der Profi gibt seinen Kunden eine Gewährleistung für die geleistete Arbeit … und kleinere Reklamationen werden von Ihm nachgearbeitet … ohne Rechnungslegung selbstverständlich …

… und er  bezahlt eine Betriebshaftpflichtversicherung, damit bei großen Fehlern ( denn auch Profis sind nur Menschen, und können irren ) seine Kunden nicht im Regen stehen … denn wenn er ehrlich arbeitet … dann kann er mit seinem Handwerk keine Millionen scheffeln … dies würde ja zu Lasten seiner Kunden gehen … und deshalb versichert er dieses Risiko …

… doch auch in der Malerbranche kann es schwarze Schafe geben … und deshalb niemals vergessen … immer schön wachsam bleiben, und im Zweifel dem eigenen Bauchgefühl vertrauen …

Ich denke, Sie können mit diesem Bild vor Augen ganz alleine checken, ob Ihre aktuellen Berater aus Familie & Freunden & Medien & Internet & Finanzbranche auch Ihrem Anspruchsprofil entsprechen …

.

Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die essentiell für den Betrieb der Website und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie selbst entscheiden, ob Sie nur essentielle Cookies zulassen möchten oder alle Cookies. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Rechtliche Erstinformationen