Wenn Sie möchten, dass Andere die Arbeit für Sie erledigen …

… dann sind in DSGVO-Zeiten für die Beauftragung der Person Ihres Vertrauens mit der Abarbeitung Ihrer Vorgaben zwei Dokumente erforderlich …

vor dem 25.05.2018 genügte in der Praxis ein Dokument …

… die Vollmacht-Erteilung

… damit sich Ihr professioneller Dienstleister gegenüber Ihren Produktpartnern korrekt ausweisen kann …

… diese Mandatierung des Dienstleisters Ihres Vertrauens kann nach dem 25.05.2018 in verschiedenen Varianten erfolgen …

Mandat-Erteilung-Stand-01-2019

Einzel-Vollmacht mit Vertragbegrenzung-Stand-01-2019

Einzel-Vollmacht mit Beratungsverzicht-Stand-01-2019

nach dem 25.5.2018 bedarf es zusätzlich einer individuellen Gestattung seitens des/der Mandanten/in für die Verwendung konkreter personenbezogener Daten:

unterschriftliche DSGVO-Gestattung

… erst wenn beide Dokumente vorliegen ist eine Qualitäts-Dienstleistung gemäß BGH Sachwalterurteil möglich … 

… denn dem Dienstleister sind per Gesetz nur bestimmte gestattete Aktivitäten erlaubt …

… und jeder Gewerbetreibende muss früher oder später damit rechnen, dass eine Datenschutz-Kontrolle im Betrieb durchgeführt wird … und dann müssen die jeweiligen Dokumente vorliegen …

… wir haben also unseren Diplom-Kriminalist  gebeten,  die sich daraus im praktischen Leben ergebenden möglichen  Konstellationen etwas näher zu beleuchten…

Fall 1 

keines der beiden Dokumente liegt unterschriftlich vor …

... dies ist der Fall, wenn z.B. via Website-Direktlink durch den Versicherungsnehmer eigenverantwortlich ein Vertrag beim Versicherer abgeschlossen wurde …

… in diesem Fall wird seitens des bestandsführenden Vermittlers wie folgt gehandelt:

  • Zusendung der Kontaktdaten des betreuenden Vermittlers mit dem Service-Angebot bei Abruf
  • keinerlei aktive werbliche Kontaktierung des Versicherungsnehmers
  • Übergabe von Versicherer-Dokumenten zu den betreffenden Verträgen an den Kunden auf den von ihm gegenüber dem Versicherer angezeigten Kontaktwegen
  • keine Beratungsleistungen im Sinne des BGH-Urteil
  • Bereitstellung der fundamentalen professionellen Beratungsinhalte mittels der Website mit 24-h-Service für die eigenverantwortliche Handhabung durch den Versicherungskunden

Fall 2 

… es liegt nur das Sachwalter-Mandat vor …

... dies ist typischerweise der Fall bei langjährigen Bestandsmandaten, wo lediglich versäumt wurde nach dem 25.05.2018 die DSGVO-Gestattung nachzureichen … 

… in diesem Fall wird seitens des bestandsführenden Vermittlers wie folgt gehandelt:

  • Service-Arbeit gegenüber dem/der Mandanten/in wie gewohnt
  • Angebot einer Jahresbesprechung zum agenturtechnisch betreuten Vertragsumfang …
  • Bearbeitung von individuell schriftlich angezeigten & gestatteten Handlungsaufträgen …
  • eingeschränkte Beratungsleistung aufgrund fehlender Datenverwendungs-Gestattung …
  • keine Aktivitäten gegenüber dem Produktgeber mit datenrelevanten Informationen 

… damit entfallen normalerweise die folgenden typischen Service-Arbeiten:

  • ganzheitliche Fachberatung
  • Update-Service
  • Unterstützung bei Schadensbearbeitungen
  • Klärung von Service-Problemen beim Versicherer
  • Unterstützung bei Streitigkeiten mit dem Produktgeber
  • Meldung von Adress-Änderungen
  • Meldung von Bankverbindungsänderungen
  • Einholung von Angeboten
  • Erledigung von vertragsrelevantem Schriftverkehr zu Bestandsverträgen

… denn hier muss aus der Natur der Sache heraus durch den Sachwalter mit personenbezogenen Daten gearbeitet werden …

… aber dies kann jederzeit stressfrei korrigiert werden … nach erfolgter Nachreichung der DSGVO-Gestattung , kann der Komplett-Service , so wie vor dem 25.05.2018 gewohnt, wieder gewährleistet werden.

Fall 3

… es liegt das Sachwalter-Mandat und die  unterschriftliche DSGVO-Gestattung vor …

... damit wird die vor dem 25.05.2018 gewohnte Service-Qualität ermöglicht:

… diese Vorgaben können jederzeit durch die Mandantschaft aktualisiert werden … Ihr Dienstleister richtet sich immer nach dem Dokument mit dem aktuellsten Datum … die Umsetzung von Veränderungen werden Ihnen jeweils schriftlich bestätigt …

… falls Sie aktuell noch im Passiv-Status ( Fall-1 / Fall-2 ) stehen, können Sie unkompliziert zum Komplett-Service  wechseln …

… nutzen Sie die unterschriftliche DSGVO-Gestattung  … schicken Sie uns einfach ein Scan-PDF oder die Fotos der betreffenden Seiten der Dokumente an:

Email

zusendung-dokumente@mail.de

Messenger

Service- Zentrum      

01579 – 2366077

Schmidtchen – Privat

0170 – 4171122

24- h-Service / Kontaktierungsgestattung für MANDANTEN/INNEN

Private Messenger-Kontakte erfolgen ohne gewerbliche Nutzung

Threema / WhatsApp / Hoccer / Signal / Telegram / Viber

( End to End – Verschlüsselung )

Empfehlung vom Sachwalter für die sicherheitsorientierte Mandantschaft

Datenschutz-Messenger-Threema ( Made in Switzerland )

Datenschutz-Messenger-Hoccer ( Made in Germany )

Datenschutzeinstellungen
Diese Website verwendet Cookies. Dazu zählen Cookies, die essentiell für den Betrieb der Website notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen evtl. nicht mehr alle Funktionalitäten zur Verfügung stehen.Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Rechtliche Erstinformationen

Mit Ihrer Auswahl entscheiden Sie ob nur essentielle Cookies oder alle Cookies zugelassen werden. Ihre Auswahl wird für 7 Tage gespeichert.





Impressum