Profi-Barometer & Sticker-Testat

Das No Go für kluge Sparer & Investment-Akteure

Es gibt da so ein paar Dinge auf dieser Welt …

… denen sollten unsere Mandanten/innen aus dem Weg gehen … 

… was Tausende von Geldanlegern bereits falsch gemacht haben, das muss man nicht unbedingt wiederholend am eigenen Leibe erfahren bzw. den eigenen Konten zumuten …

… und deshalb haben wir unseren Diplom-Kriminalist mal gebeten, statt eines – Best of –  mal ein – Bad of  – der ältesten & in Fachkreisen bekanntesten Anlegerfehler zusammenzutragen …

… getreu dem Motto: Eine erkannte Gefahr ist eine halbe Gefahr …

Die Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau …

… auch wenn es der Traum eines jeden Geldanlegers ist … es gibt sie nicht … verschiedene Anlageziele erfordern auch verschiedene Anlageinstrumente … das ist nackte Logik …

… und trotzdem hoffen viele Menschen noch auf die Zukunft, und bunkern solange ihr Geld auf 0%-Sparkonten …. und genau das ist das No Go … die Inflation nagt an Ihrem Konto, und sie verteidigen sich nicht …

… oder schlimmer noch … im Schuhkarton unter dem Bett … lachen Sie nicht an dieser Stelle … alles schon live erlebt in 30 Jahren Umgangserfahrung mit den individuellen Besonderheiten der Menschen …

… und deshalb hilft den Zauderern hier eine der ältesten Strategien der Menschheitsgeschichte …

50% – 50%  … fifty/fifty … Gott brachte uns mit zwei Beinen zur Welt … er dachte sich mit Sicherheit was dabei … und für die ganz Pfiffigen erweitern wir diese göttliche Grundidee noch zum Dreibein … das ist noch standfester …

  • 20%Girokonto & Tagesgeld … keine oder geringe Kosten & tägliche Verfügbarkeit

  • 40%Ertragskonto 3-4% p.a. … Einlagengarantie … Grundverzinsungsgarantie … Überschußbeteiligung … Planungshorizont 3 -15 Jahre

  • 40% – Rendite-Depot mit Cost-Average-Effekt  … mit Sicherheitsstreuung &  kostenfreier Umschichtungsoption & Steueroptimierung … Planungshorizont 15 Jahre und länger

… Eier … Wolle … Milch … das wirklich Wichtige wird so gewährleistet … wenn da mal nicht das    grunzt … 

Alles auf ein Pferd setzen …

… und wenn die Offerte noch so verlockend erscheint … Sicherheit durch Streuung war & ist schon immer das Grundprinzip der soliden Geldanlage … sonst heißt es ganz schnell: „Rien ne va plus“ … denn Irrglaube hat schon so manchen privaten Ruin eingeleitet …

… wer also auf eine 1-Produkt-Strategie setzt, der hat beim Vermögensaufbau immer eine tickende Zeitbombe im Depot … die Frage ist nicht ob, sondern nur wann es knallt … die Höhe des Schadens richtet sich dann zumeist nach der Sprengkraft der eingekauften Ware …

… denn die Versprechen der Produktverkäufer sind immer Schall & Rauch … wenn Sie dann kein beweiskräftiges Protokoll zu eventuellen Beratungsfehlern vorlegen können, dann haben Sie die A … karte in diesem Roulette verpasst bekommen …

… die Rechtsabteilungen der Banken haben jedenfalls alles Geld dieser Welt für aufwendige Abwehrprozesse … wohl dem, dann einen geeigneten Rechtsschutz  hat.

Hin und Her macht Taschen leer …

… bei der klassischen Anlageberatung wird nur richtig Geld verdient, wenn der Kunde auch Neuanlagen tätigt … und da für die meisten Menschen das Geld nicht auf dem Acker wächst, muss halt der vorhandenen Deckungsstock als Quelle für die Provisionsgenerierung herhalten …

… diese Aktivitäten kosten immer Ihr Geld, und es treten jedes Mal drei Effekte auf:

  • die Verkaufsgebühren werden sofort Ihrem Konto belastet …
  • die versprochenen Renditen  werden nicht garantiert
  • … und wenn Kursverluste eintreten, dann wird die beratende Bank nicht an diesen Verlusten beteiligt.

… korrigieren Sie mich bitte, wenn Ihnen anderes wiederfahren sein sollte …

Sie haben dann also immer den Zonk erwischt, wenn es schief geht … und die Bank hat immer verdient, egal wie die Kurse stehen … kommt ihnen das bekannt vor? …

… und im schlimmsten Fall haben Sie sich für den Grauen Kapitalmarkt entschieden, und nun erleben sie hautnah die Bedeutung des Begriffs Totalverlustrisiko, welcher geschickt im x-seitigen Hochglanz-Prospekt irgendwo im Nirvana vor Ihnen versteckt wurde.

… dieses Spiel ist so alt wie die Börse … und deshalb sollte man diese Risiken eng begrenzen … und das geht nur, wenn man VOR einer Anlageentscheidung gründlich nachdenkt, und dann diesen gut durchdachten Anlagestrategien auch genügend Zeit lässt, um die angestrebten Effekte zu erreichen …  

Gier schlägt Hirn …

… alles Gute auf dieser Welt braucht seine Zeit … wer zu schnell zu viel will, der wird oft bitter enttäuscht … kontinuierliche 3-4% p.a. auf einem sicherheitsorientierten Ertragskonto haben schon so manchen Börsenspekulanten auf der Ziellinie geschlagen … und wie lautet die alte Weisheit: … wer zuletzt lacht, lacht am besten …

Dem schlechten Geld noch gutes Geld hinterher werfen …

… wenn Verluste eingefahren wurden, dann hilft auch kein Geschrei oder wilde Schuldzuweisungen, an wen auch immer … im Endeffekt haben Sie getätigten Geldgeschäfte gegengezeichnet … und letztendlich sind sie voll geschäftsfähig

… also schauen Sie der Wahrheit ins Gesicht, und machen Sie reinen Tisch … wenn Sie arglistig getäuscht wurden, dann schalten Sie einen Fachanwalt ein …

… wenn Sie den Empfehlungen eines Beraters gefolgt sind, dann setzen sie diese/en Versager/in vor die Tür …

… und wenn Sie selbst das Dilemma ursächlich verzapft haben, dann ist es höchste Zeit, dass Sie einen Profi beauftragen ihre Wünsche & Ziele produkttechnisch umzusetzen … dieser geht dann diskret  mit der Vergangenheit um, und hat am ehesten das Wissen & die Möglichkeiten die entstandenen Wunden zu heilen …

… Irren ist menschlich … und wer mutig ist, der zahlt manchmal auch Lehrgeld … aber wenn man aus den Fehlern lernt, dann kann man sich auch ernsthaft mit den unterschiedlichsten Zielplanungen beschäftigen:

Füße hoch mit 50

… für junge Menschen ein realistischer Plan …

Kostenfreier Vermögensaufbau 

… für clevere Zeitgenossen durchaus organisierbar …

Gold als Königsweg im Zinsdilemma

… für jeden Geschmack findet sich etwas …

… stellen Sie einfach die richtigen Fragen an Kamerad Google … und wenn Sie dort nicht fündig werden …

… dann besuchen Sie uns einfach mal in unserer Internet-Kanzlei

… oder …

… nutzen Sie die effiziente Online-Konferenz für die Kommunikation …

… oder sie greifen einfach ganz klassisch zum Smartphone oder Telefonhörer … denn sie können mit uns auch reden, schließlich sind wir keine stupiden Roboter:

Internet-Kanzlei:  01579 – 2366077

Kernarbeitszeit: Montag bis Freitag  10 -15 Uhr 

außerhalb dieser Zeit erfolgen Termine auf Vereinbarung

Privat:  0170 – 4171122

… für Mandanten/innen & Geschäftspartner gestattet …

… denn wie sagte schon Verona die Kluge  …

.. da werden sie geholfen!